Landhaus Kirchheim                      Höhmannstraße 2, Berlin-Grunewald

Denkmal, 1911, Architekt Paul O. Baumgarten,  1914 Erweiterungsbau, Architekten Bielenberg & Moser.

Bauherr: Suprema Vermögens-Verwaltungsgesellschaft mbH

Planung: denkmalpflegerisches Gesamtkonzept, Bestandsaufnahme und Dokumentation mit Raumblättern, Einholung der denkmalrechtlichen Genehmigung für die Teilung des Gebäudes in 4 Wohneinheiten, Begleitung der Baumaßnahme (Dächer, Fassaden, denkmalrelevante Räume), 2006-2007

Unter der nachträglich aufgebrachten Holzvertäfelung in der Treppenhalle kam noch erstaunlich gut erhaltene Tapeten aus der Zeit um 1910 zum Vorschein. Sie wurden restauriert und die Raumfassung (Wände/Böden/Decken/Treppe im EG und OG) wiederhergestellt.

Historie: Im Zuge der Recherche wurden Nachfahren der 1933 emigrierten Familie des Bauherrn Moritz Kirchheim in Brasilien gefunden.

Projektbeteiligte: Architekt: Karl-Heinz Steinebach, Bauleitung: Sachverständigenbüro: Uwe Remiger, Restauratorengemeinschaft: Mühlenbein & Schelkle 

Mitarbeiter: Dulcineia Gomes dos Anjos, Julia Schilling