Modul Ausstattungsstandards (Kindergartenstätten und Grundschulen) im Rahmen des Infrastrukturkonzept der Landeshauptstadt Potsdam

Auftraggeber: Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Stadtentwicklung – Verkehrsentwicklung in Zusammenarbeit mit Fachbereich Bildung und Sport, Fachbereich Kinder, Jugend und Familie und Kommunaler Immobilien Service.

Aufgabestellung: Durchführung von Workshops und Interviews, Überblick über geltenden Richtlinien und Literatur.

Themen: Ganztagsbetreuung – Zusammenwirkung Infrastrukturnutzung, Inklusion / Barrierenfreiheit – Bauliche Anforderungen, Standortentwicklung.

Ergebnisse: Handlungsempfehlungen für die Entwicklung der baulichen Infrastruktur, Empfehlungen zur Anlage von Sport- und Freiflächen, zur Anwendung von Richtlinien und Verfahren, Empfehlungen zur Erleichterung von Gemeinschaftsnutzung

Fallstudien / analysierte Schulen:

• Goethe-Grundschule, Potsdam-Babelsberg, Baudenkmal (1910). Offene Ganztagsschule, zweizügig. Hortbetreuung. Pilotschule für Kinder mit Förderbedarf LES. Sanierung am Lauf.

• Grundschule am Priesterweg, Potsdam-Drehwitz, offene Ganztagsschule, dreizügig. Hortstandorte im Stadtteil plus zwei offene Betreuungseinrichtungen in direkter Nachbarschaft Plattenbau mit Verbindungs-Neubau, „Robertneun“ Architekten GmbH.

• Grundschule im Bornstedter Feld, Potsdam, Neubau (2012), Regelgrundschule, Schulkonzept noch in Entwicklung, geplant dreizügig für 500 Schüler. Hortbetreuung für 280 Kinder plus Vorschulgruppe, Torge Gaa Wercker Architekten PartG mbB.

• Regenbogenschule, Potsdam-Fahrland, Plattenbau (1990) mit Neubau Hort (2012). Verlässliche Halbtagsschule, zweizügig, Hortbetreuung plus Vorschulklasse.

• Rosa-Luxemburg-Grundschule, Potsdam-Innenstadt, Verlässliche Halbtagsschule, dreizügig, Hortbetreuung, keine Vorschulklasse. Pilotschule, derzeit 18 Kinder mit Förderbedarf LES und 2 Kinder mit Downsyndrom. Plattenbau Typ Erfurt, teilw. saniert, Neubau, Architekten Hallier, Potsdam

Sporthalle (saniert 2010) und Sportplatz.

 

Projektbeteiligte: NM mit Urbanizers, Büro für städtische Konzepte.