Anbau an die Hochmeisterkirche       Westfälische Str. 70a, Berlin-Wilmersdorf

Denkmal, 1908-10, nach einem Entwurf des Maurermeisters Otto Schnook

Bauherr: Evangelische Hochmeister-Kirchengemeinde

Planungszeit: 2010 und 2018-2021

Situation: Die Hochmeisterkirche liegt auf einem kleinen, dreieckigen allseitig von Straßen umgebenen Grundstück, mit einem schmalen Vorgartenstreifen. Die Kirche wird außer für Gottesdienste, Andachten und Gemeindefeste, für Konzerte, Theateraufführungen, andere Kulturveranstaltungen und eine intensive Kinder- und Jugendarbeit genutzt. Eingeschränkt wird die Nutzung durch fehlende Nebenräume und Sanitärbereiche. Eine Veränderung des Inneren wäre mit unangemessen hohen Eingriffen verbunden. Nach Verhandlungen mit dem Bezirk und der Denkmalschutzbehörde wurde einem kleinen Anbau zugestimmt. 

Planung: ein runder Glaspavillon wird als “Schaufenster” der Gemeinde neben die Kirche gestellt, die Fenster können für Informationen und Ausstellungen genutzt werden. Der Anbau ist über einen Zwischenbau mit der Kirche verbunden. Im Erdgeschoss befindet sich ein Raum für Kindergottesdienste und Aktivitäten kleinerer Gruppen. WC-Anlagen, Verteilerküche und Lager sind im Keller untergebracht. Ein Plattformaufzug und eine Treppe verbinden beide Ebenen. Der barrierefreie Zugang zum Anbau und zur Kirche erfolgt über eine in das Gelände eingebettete Rampe.

Projektbeteiligte: Statik: Hans Jürgen Krawitz (2010), Rüdiger Jockwer (2018), Brandschutz: Porr Design & Engineering Deutschland, HLS: IBT Ingenieurbüro Trache GmbH

Mitarbeiter: Annika Lindberg, Tony Alarkan, Ben Kühne